Wie funktioniert das Programm?

›Familien stärken‹ ist manualisiert und besteht aus sieben wöchentlichen Einheiten zuzüglich vier so genannten Verstärkersitzungen, die vier bis sechs Monate nach Abschluss der initialen Einheiten durchgeführt werden. Es nehmen zwischen acht und zwölf Familien teil.


Pro Sitzung trainieren mindestens drei Anleiter abgestimmte Eltern-, Kinder- und auf die Gesamtfamilie bezogene Programmteile. Zentral ist eine gemeinsame Mahlzeit, die dem informellen Austausch dient und von häuslichen Verpflichtungen entbindet.

Themen der einzelnen Sitzungen

Elternsitzungen Jugendsitzungen Familiensitzungen
Liebe zeigen und Grenzen setzen Ziele und Träume Ziele und Träume unterstützen
Regeln für zu Hause auftellen Eltern verstehen Sich in der Familie gegenseitig Wertschätzung zeigen
Erwünschtes Verhalten fördern und stärken Mit Stress umgehen Der Familienrat
Konsequenzen durchsetzen Sich an die Regeln halten Grundwerte in der Familie
Brücken bauen Mit Gruppendruck umgehen (Teil I) Kommunikation in der Familie fördern
Vorbeugen gegen Substanzmissbrauch Mit Gruppendruck umgehen (Teil II) Unsere Ziele erreichen
Hilfe für Familien in kritischen Situationen Auf andere zugehen Zusammenfassung und Abschluss

Wesentliches Lehrmittel sind Videosequenzen mit Modellfamilien und darauf aufbauende interaktive Rollenspiele. ›Familien stärken‹-Trainer sind üblicherweise erfahrene Sozialpädagogen, die an einer dreitätigen obligatorischen Trainerausbildung teilgenommen haben.

Verstärkungsssitzung für Eltern Verstärkungsssitzung für Jugendliche Verstärkungsssitzung für Familien
Mit Stress umgehen Konfliktbewältigung Einander verstehen
Probleme ansprechen Freunde finden Einander zuhören
Übung: Liebe zeigen und Grenzen setzen Die Botschaft deutlich machen Grundwerte in der Familie
Übung: Mit Gruppendruck umgehen Unsere Fähigkeiten üben Familienressourcen nutzen